Angel from my Nighmare
Semesterferien

Nun bin ich schon wieder eine Woche in Nordhausen und schreibe mal ein längst überfälliges Fazit über meine letzten Semesterferien. Es waren einfach nur geniale Wochen, in denen ich all das geschafft habe, was ich mir vorgenommen hatte.

Einige Tage habe ich bei meiner Ma verbracht und es gefällt mir dort immer sehr gut. Wenn sie frei hat, haben wir auch die nötige Zeit füreinander und müssen auf keine Termine oder Pflichten achten. Sabse und ich haben die Abende zum Kochen, essen, zusammensitzen und Filme gucken genutzt. Einen Tag haben wir zu dritt meine Uroma besucht, was mich sehr gefreut hat, weil ich sie ewig nicht mehr gesehen hatte. Waren wunderschöne Tage, die ich sicher so schnell nicht vergesse...

Aber auch in Michelfeld und Umgebung war einiges los. Recht häufig habe ich erfreulicherweise meine Schwester gesehen; an dem Spruch man würde sich besser verstehen, wenn man sich nicht so oft sieht, ist also viel dran. Einen Abend haben mein Vater, Nadine mit ihrem Freund, Sabse und ich und noch einige andere Feuerzangenbowle mit UltraStar-Einlage genießen dürfen. Der süßliche Geruch klebte wochenlang im Partyraum^^

Den ein oder anderen Abend mit guten Filmen habe ich auch diesmal wieder geschafft. Da wäre zB Prestige erwähnt und auch No Country for old men, der stilistisch meinen Geschmack trifft. 

Etwas für mich erwähnenswertes ist das neue Soundsystem Omnes Audio 2.2, wo nun auch die zwei Miniatur-Subwoofer fertig geworden sind und durchaus begeistern können. Sehr schönes System geworden, was ich auch gleich zur spontanen RetroLAN nutzen konnte. Hertie und Fredi angerufen... 3..2..1.. LOS! Ein klasse Abend mit den Klassikern Half-Life und CStrike1.3 - hat definitiv gerockt.

.... wenn sich auch mal wieder die schönste Seite von Wintendo 98 gezeigt hat höhö

Abschließend sei noch der Ausflug ins Technikmuseum Sinsheim erwähnt, wo mir der Rundgang durch die Flugzeuge am besten gefallen hat. Allen voran natürlich die Concorde. Natürlich gab es auch am Boden etwas zum Staunen: 46Liter-Motor mit etlichen hundert PS (und integriertem Tanklaster?). Zum Schluss ging uns leider die Zeit aus, so dass wir nach Feierabend vom Wächter rausgeschmissen wurden^^

Danach kam der Abend in Karlsruhe. Achja ich sags mal so: man muss dabei gewesen sein Danke an der Stelle auf jeden Fall an Franzi, die uns diesen respektablen Abend ermöglicht hat. Mehr brauche ich nicht erwähnen, es gibt ja genug schlimme Fotos.... echt der Knaller tststs....

 

Bis dahin! 

16.3.09 22:00


Werbung


















Gratis bloggen bei
myblog.de